23. November 2018, RWE Power AG

„Das Sicherheitsnetz der Energiewende“

RWE-Vorstandsvorsitzender Rolf Martin Schmitz bei den Mönchengladbacher Wirtschaftsgesprächen

„Energiewende und Versorgungssicherheit“ – das war der Titel der Rede, die RWE-Chef Rolf Martin Schmitz bei den diesjährigen Mönchengladbacher Wirtschaftsgesprächen gehalten hat. Er sprach am 20. November vor rund 350 Gästen über den Umbau von RWE hin zur Nummer 3 bei den Erneuerbaren Energien in Europa, die Notwendigkeit konventioneller Kraftwerke und einen breiten Energiemix: „Konventionelle Kraftwerke werden weiter gebraucht. Aber ihre Rolle ändert sich: Sie sind das Sicherheitsnetz der Energiewende“, machte Schmitz deutlich. Außerdem sei vor allem der Netzausbau der „Schrittmacher der Energiewende“. Hier bestehe aktuell aber noch Handlungsbedarf. Von erforderlichen 7.700 Kilometern Stromleitungen seien derzeit nur 950 km gebaut.

Auch die Rheinische Post berichtete in einem Artikel über das Event. Die Rede von Rolf Martin Schmitz können Sie in voller Länge hier nachlesen.